blog.raiffeisenfonds.at
Hund und Katz liegen beieinander - Animal-Wellbeing als Megatrend

Animal-Wellbeing – das Wohlbefinden von Hund und Katz als Megatrend

Megatrends verändern die Welt grundlegend und nachhaltig. Sie wirken nicht nur auf einige Bereiche, sondern betreffen alle Ebenen der Gesellschaft. Um mit der Zukunft Schritt halten zu können, müssen Unternehmen rasch auf diese Entwicklungen eingehen oder diese im Idealfall antizipieren. Unternehmen, die das schaffen, sind für Investoren von großem Interesse, denn sie versprechen Zukunftsfähigkeit und Wachstum. Animal-Wellbeing, damit ist das Wohlbefinden von Hund und Katz gemeint, ist ein aufkommender Megatrend. Der Raiffeisen-MegaTrends-Aktien ist ein globaler Aktienfonds, der in solche Unternehmen investiert.

Tierisches Wohlbefinden – oder Animal-Wellbeing

Dieser Trend hat nicht die gigantischen Wachstumsraten wie etwa das „Internet der Dinge“, Elektromobilität oder Robotik. Dafür jedoch einen anderen Vorzug: Er ist weitgehend unabhängig von Konjunkturschwankungen. Die Rede ist vom Tierwohl – genauer dem Wohlergehen, vor allem von Haustieren. Animal-Wellbeing, wie es zu neudeutsch heißt. Der Markt für alles, was mit dem Tierwohl zusammenhängt, ist inzwischen so attraktiv, dass es eine ganze Reihe von Unternehmen gibt, die sich ausschließlich damit beschäftigen. Was wiederum gut für Investoren ist, die von diesem Trend profitieren möchten.

Kontinuierlich wachsender Markt

Aus vielen Haushalten in den modernen Industriegesellschaften sind Haustiere nicht wegzudenken. Rund 30 % aller Österreicher*innen besitzen eines oder mehrere. In Deutschland sieht es ähnlich aus: In ungefähr jedem zweiten Haushalt finden sich die tierischen Weggefährten. Für diese Tiere und ihr Wohlbefinden wird immer mehr Geld ausgegeben. Das Wachstum in diesem Markt ergibt sich vor allem daraus, dass die Ausgaben pro Tier stetig steigen. Was sich früher zumeist auf Tierfutter und den Tierarztbesuch beschränkte, weitet sich auf immer neue Gebiete aus: Kühlmatten gegen die Sommerhitze, Gourmet-Tiernahrung, Spielzeug, Hundefriseure, Bekleidung bis hin zu Halsbändern in Luxusausführung.

Aufstellung über die Kosten verschiedener Tiere, animal wellbeing

Ausgezeichnete Ergänzung zu anderen, zyklischeren Megatrends

130 Milliarden US-Dollar wurden 2016 weltweit für Haustierpflege aller Art ausgegeben. Bis 2025 soll das Volumen auf 200 Milliarden US-Dollar anwachsen. Das klingt mit rund fünf Prozent pro Jahr zwar erstmals nicht so spektakulär wie viele andere Megatrends. Aber es liegt allemal über dem allgemeinen Wirtschaftswachstum. Dieses Wachstum dürfte weitgehend abgesichert sein, auch wenn die Weltkonjunktur mal nicht so gut läuft. Das bedeutet zwar nicht, dass die Branche völlig unbeeinflusst ist von volkswirtschaftlichen Trends, doch ist Animal-Wellbeing damit eine ausgezeichnete Ergänzung und Diversifikation zu anderen, konjunktursensibleren Megatrends im Raiffeisen-MegaTrends-Aktien. Ein „Selbstläufer“ ist der Bereich des Tierwohls aber selbstverständlich nicht. Auch hier ist eine kontinuierliche sorgfältige Marktbeobachtung und Unternehmensauswahl durch das Fondsmanagement vonnöten und die mit Aktieninvestments grundsätzlich verbundenen Risiken gelten selbstverständlich auch für Aktien in diesem Marktsegment.

Auch interessant:  Was sind Aktien? Einfach erklärt!

Aufeinandertreffen mehrerer Megatrends

Dass man sein Haustier wohl kaum verhungern lässt, auch wenn in einer Wirtschaftsflaute das Familienbudget knapper wird, liegt auf der Hand. Die Stabilität und das relativ stetige Wachstum in der Haustierbranche speist sich aber noch aus weiteren Quellen. Genau genommen treffen hier mehrere andere Megatrends aufeinander. Einer davon ist die zunehmende Verstädterung und die
damit verbundene relativ abrupte Entfremdung von der Natur. Diese wird durch die zunehmende Digitalisierung und Virtualisierung des Lebens noch verstärkt.

Bei vielen Menschen weckt das die Sehnsucht, wieder eine Verbindung mit der Art von Umfeld herzustellen, welches über Jahrtausende die menschliche Zivilisation prägte. Das Zusammenleben mit Haustieren bietet eine Möglichkeit dafür.

Demographische Trends spielen hier ebenso hinein. Haustiere sind zunehmend Familienersatz, Freund, Lebensbegleiter bis hin zu „Therapiepartner“, beispielsweise für viele Singles, Kleinfamilien oder verwitwete Personen. Haustiere werden dabei zunehmend vermenschlicht, entsprechend umsorgt und behandelt. Fakt ist, dass immer mehr Menschen bereit sind, immer mehr Geld für ihre Haustiere auszugeben, und dass sie notfalls eher bei anderen Ausgaben sparen. Auch in den Schwellenländern ist dieser Trend zu beobachten: Mit steigendem Einkommen wachsen die Ausgaben für Haustiere.

Animal-Wellbeing im Raiffeisen-MegaTrends-Aktien

Der gesamte Markt rund um das Wohlergehen der Haustiere ist so attraktiv, dass eine wachsende Zahl von Unternehmen sich dem ganz dezidiert widmet. Es ermöglicht Investoren, sehr direkt an diesem Trend zu partizipieren.

Ein junges Pärchen genießt gemeinsam mit ihrem Mops eine Tasse Kaffee.Der Raiffeisen-MegaTrends-Aktien setzt dabei auf ein breites Spektrum von Unternehmen, in dem er in verschiedene Branchen des Haustierbedarfs investiert. Mit Nestlé ist einer der weltweit größten Hersteller von Heimtiernahrung im Fonds vertreten. Des Weiteren setzt der Fonds auf Firmen wie PetIQ und Trupanion. PetIQ ist ein Unternehmen mit mehreren Geschäftsfeldern im Bereich Nahrung und Medizin, welches gegenwärtig eine Langzeit-Wachstumsrate von 15 % aufweist. Trupanion bietet Katzen- und Hundeversicherungen in Amerika, Kanada sowie Puerto Rico an. Trotz eines ohnehin starken Marktwachstums in der Tierversicherung war die Kursentwicklung der Trupanion-Aktie in der Vergangenheit sogar noch besser als die des Branchenindex.

Auch interessant:  Wie der Megatrend TOURISMUS die Welt verändert

Hervorzuheben sind außerdem die Firmen Zoetis und Idexx, für die auch für die kommenden Jahre weiteres robustes Wachstum prognostiziert wird. Zoetis erzeugt Impfstoffe, sowohl für Nutz- als auch für Haustiere, und ist mit einem 20%igen Marktanteil Weltmarktführer. Der Konzern verkauft mittlerweile in über 120 Ländern und es wird ihm großes Potenzial für weitere Expansionen nachgesagt. Idexx ist ein Hersteller von Analysegeräten in der Veterinärmedizin und Weltmarktführer in der Diagnostik, Software sowie bei wassermikrobiologischen Tests. Der Diagnosemarkt ist einer der Bereiche, der derzeit am dynamischsten wächst (die Verwendung von Diagnosegeräten in Praxen stieg zwischen 2014 und 2018 von 45 % auf 61 %) und eine Fortsetzung des Wachstumstrends zeichnet sich ab.

Fazit

Der Heimtiersektor wird mittlerweile weithin als ein eigener Industriezweig gesehen. Die wachsende Zahl von „pure plays“, also Firmen, die sich ausschließlich auf diesen Bereich konzentrieren, macht den Sektor für Investoren sehr interessant. Gutes Wachstum und eine relativ hohe Unabhängigkeit von Konjunkturtrends sind starke Argumente, die derzeit für diesen Bereich sprechen und ihm einen Platz im Raiffeisen-MegaTrends-Aktien sichern.

Günther Schmitt, Fondsmanager des Raiffeisen-MegaTrends-Aktien

Das könnte Sie auch noch interessieren: Investieren in die Zukunft – Food Delivery als Megatrend

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: August 2019

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten. Der veröffentlichte Prospekt bzw. das Kundeninformationsdokument (Wesentliche Anlegerinformationen) des Raiffeisen-MegaTrends-Aktien stehen unter www.rcm.at sowie www.raiffeisen-salzburg-invest.com in deutscher Sprache zur Verfügung. Der Raiffeisen-MegaTrends-Aktien weist eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: pixabay

 

Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Warum nicht anders? So geht anlegen heute – alles dazu auf unserer Landingpage!

Frau mit Schaukelpferd - Warum nicht anders?

Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Hinweis

Der Inhalt der Internetseite richtet sich ausschließlich an Personen, die in Österreich ansässig sind oder die die Internetseite in Österreich aufrufen.

Die auf dieser Internetseite erwähnten Investmentfonds wurden nicht nach den betreffenden Rechtsvorschriften in den USA registriert. Anteile der Investmentfonds sind somit weder für den Vertrieb in den USA noch für den Vertrieb an jegliche US-Staatsbürger (oder Personen, die dort ihren ständigen Aufenthalt haben) oder Personen- oder Kapitalgesellschaften, die nach den Gesetzen der USA gegründet wurden, bestimmt.