blog.raiffeisenfonds.at
Goldpunzen liegen am Tisch - Edelmetalle im August im Auftrieb, Raiffeisenfondsblog

Edelmetalle im August im Auftrieb

Unser Investmentspezialist fasst die Ereignisse an den Wertpapiermärkten im August für Sie zusammen:

Im August schwächten sich auch in der USA die Konjunkturindikatoren ab, allerdings von recht hohen Ausgangsniveaus. Sie folgen damit dem schon seit längerem andauernden globalen Trend. Die Schwäche ist dabei vor allem im produzierenden Gewerbe konzentriert, während der Dienstleistungssektor sich noch immer recht robust präsentiert. Eine Trendwende und leichte weltwirtschaftliche Belebung in den kommenden Monaten scheint noch immer das wahrscheinlichere Szenario zu sein. Die fiskalischen und monetären Stimuli in China sollten dann verstärkt in der Realwirtschaft ankommen und speziell auf Asien und Europa positiv ausstrahlen. Die geldpolitischen Lockerungen der US-Notenbank sowie zahlreicher Zentralbanken in den Schwellenländern dürften zusätzliche Wachstumsimpulse liefern. Die jüngsten Verschärfungen im Wirtschaftskrieg der USA gegen China könnten dieses Szenario allerdings gefährden, vor allem, wenn man in Washington und Peking noch weiter an der Eskalationsspirale dreht.

Die Aktienmärkte im August

Börsenwerte sind auf Tafel dargestellt - Edelmetalle im August im AuftriebDer vergangene Monat erwies sich als schwieriger für die Aktienmärkte, die Kurse gaben faktisch überall nach. Die Zinssenkung in den USA Ende Juli half wenig, zumal viele Marktteilnehmer ein stärkeres Signal der US-Notenbank erwartet hatten. Die meisten Unternehmen verdienen noch immer gut und auch die Aktienbewertungen erscheinen außerhalb der USA derzeit nicht übertrieben hoch. Allerdings trüben sich die Gewinnerwartungen für die meisten Unternehmen ein. Zugleich hat sich das technische Bild auf den meisten Aktienmärkten im August verschlechtert. Insgesamt mahnt das derzeit zu etwas größerer Vorsicht. Andererseits könnte eine etwaige Entspannung im Handelskrieg Investorenstimmung und Kursen jederzeit starke positive Impulse geben, sofern sie glaubhaft ist und länger währt als nur ein paar Tage. Abrupte Kursschwankungen je nach Daten- und Nachrichtenlage dürften uns damit auch in den kommenden Monaten begleiten. Eine markante Ausnahme bildeten im August die Aktien von Edelmetall-Produzenten. Kräftig steigende Edelmetallnotierungen verliehen ihren Kursen starken Auftrieb.

Wie entwickelten sich die Anleihen im August?

Im Gegensatz zu den Aktienmärkten legten die Kurse auf den meisten Anleihemärkten vergangenes Monat weiter zu. An den wesentlichen Computer zeigt einen Chart - Edelmetalle im August im AuftriebEinflussfaktoren hat sich dabei nichts geändert: Zinssenkungserwartungen, Konjunktursorgen und der mehr denn je zu verspürende „Anlagenotstand“. Die Renditen gingen im Zuge dessen sowohl bei Staats- als auch Unternehmensanleihen im August weiter nach unten, trotz bereits extrem niedriger Niveaus, die vor wenigen Jahren wohl kaum jemand überhaupt für möglich gehalten hätte. Lediglich Schwellenländer-Anleihen in Lokalwährung gaben im August etwas nach, was den sich abschwächenden EM-Währungen geschuldet war. Bei diesen belasteten sowohl der weiter sehr starke Dollar als auch die drohende neuerliche Staatspleite Argentiniens. Sollten sich die Markterwartungen hinsichtlich Konjunktur und Inflationsentwicklung als übertrieben pessimistisch herausstellen, dann birgt dies im Gegenzug Potential für Kurskorrekturen.

Auch interessant:  Portfolios für Anspruchsvolle: Raiffeisen-Portfoliofonds

In 7 Wegweiser für die Geldanlage finden Sie gute Tipps, wenn Sie darüber nachdenken, Ihr Geld besser zu veranlagen!

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: September 2019

Die Angaben beruhen auf dem Wissensstand des Verfassers Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. zum Erstellungszeitpunkt. Zu beachten ist, dass Prognosen keine verlässlichen Rückschlüsse auf künftige Entwicklungen zulassen.

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: shutterstock, pixabay

Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Warum nicht anders? So geht anlegen heute – alles dazu auf unserer Landingpage!

Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Hinweis

Der Inhalt der Internetseite richtet sich ausschließlich an Personen, die in Österreich ansässig sind oder die die Internetseite in Österreich aufrufen.

Die auf dieser Internetseite erwähnten Investmentfonds wurden nicht nach den betreffenden Rechtsvorschriften in den USA registriert. Anteile der Investmentfonds sind somit weder für den Vertrieb in den USA noch für den Vertrieb an jegliche US-Staatsbürger (oder Personen, die dort ihren ständigen Aufenthalt haben) oder Personen- oder Kapitalgesellschaften, die nach den Gesetzen der USA gegründet wurden, bestimmt.